Chronik der Goldschmiede Dorn

Die Goldschmiede Dorn gibt es in Chemnitz seit 1908.
Damit gehört sie zu den ältesten der Branche in der Stadt.
Anfang des 20. Jahrhunderts kam der Gründer des Familienbetriebes "Felix Dorn" nach Chemnitz.
Erst als Angestellter einer Goldschmiede nutzte er wenig später die Chance sich selbstständig zu machen und kaufte das Uhren und Goldwarengeschäft Augustin in der Bernsdorfer Strasse 15.
Im Kreise der Goldschmiedeinnung wurde er ein anerkanntes Mitglied und fungierte von 1930 bis zu seinem Tod 1933 als Innungsobermeister in Chemnitz.
1931 übernahm sein Sohn der Goldschmiedemeister Erich Dorn das Geschäft, baute es nach der Zerstörung vom anglo- amerikanischen Bombenhagel an neuer Stelle wieder auf und führte es bis sein Sohn der Goldschmiedemeister Reiner Dorn es 1967 übernahm.
1995 legte nun auch Susan Vogel - Dorn ihre Meisterprüfung ab und führt nun seit 1999 das kleine aber stabile Familienunternehmen in vierter Generation.

opa